sunny-cloud.de

Negativ, sarkastisch, hoffnungsvoll. Geschichten von mir, meinen Reisen und meinem Weg in die Selbstständigkeit

2

Eine unvergessliche Woche in Finnland – #topnotch und #stänkliv

Finnland…das hört sich an wie ganz viel Wald, kalte Temperaturen, Natur, wilde Elche, Sauna, teurer Alkohol…und was soll ich sagen? Bis auf das mit den kalten Temperaturen (ja, es war in dieser Woche jeden Tag wunderschön und warm, ich hab mir sogar einen Sonnenbrand geholt und war im Meer baden!) trifft tatsächlich fast jedes Klischee zu. Und auch wenn Drinks hier teurer sind wie bei uns, hält das nicht davon ab, diese in (rauen) Mengen zu genießen 😉

Aber Finnland ist noch viel mehr! Es ist ein wunderschönes und interessantes Land. Und vor allem ist es die Heimat von ganz vielen, supernetten und aufgeschlossenen Menschen. Naja, zumindest kann ich für die Region Närpes sprechen 🙂

Da habe ich nämlich die letzte Woche verbracht. Eine perfekte, unvergessliche Woche die mich tatsächlich zum Finnland-Fan hat werden lassen! 🙂

Aber vielleicht fang ich einfach mal am Anfang an. Ila und Christian, die ich während meiner Zeit auf Koh Lanta kennen gelernt habe, haben mich zu sich eingeladen…oder ich mich selbst (je nachdem wie man’s betrachtet 😉 ). Und damit hat die ganze Begeisterung auch direkt angefangen, mit der „Sommerresidenz“ der beiden. Direkt am Meer gelegen, leicht erhöht, mit einer atemberaubenden Aussicht. Aber fast noch besser war mein Gästezimmer im Sauna-Häusschen direkt am Wasser gelegen. Also ich könnte ja jeden Tag mit dieser Aussicht ins Bett gehen und aufwachen <3 Wer braucht da schon fließendes Wasser?!? Die Lage, Aussicht und Nähe zur Natur entschädigt locker dafür!

Sommerhaus Finnland

Am ersten Tag hat uns dann ein Freund mit seinem Boot abgeholt und wir haben zu viert einen Ausflug auf die Insel Gåshällan gemacht. Echt cooles Konzept. Es gibt einen Grillplatz, eine Sauna, ein Haus mit Küche und Schlafplätzen und natürlich ein Plumpsklo – und jeder kann dort einfach hin fahren und die Sachen benutzen und den Tag dort verbringen. Ursprünglich ist es natürlich für die Fischer gedacht. Aber wir hatten ein paar nette Stunden da, obwohl es leider ausgerechnet an diesem Tag dann etwas windig und somit gegen Abend ein bisschen frisch war. Und dann…auf dem Rückweg…war plötzlich das Benzin alle und wir trieben mit unserem Boot so ein bisschen rum. Aber zum Glück hat ja so ungefähr jeder den man kennt ein Boot (oder auch mehrere) und so hat Tommy direkt jemand angerufen, den wir unterwegs getroffen hatten und der auch mit dem Boot unterwegs war. Und der hat uns dann schön abgeschleppt 😀 Das ist ja auch mal was anderes, im Boot von nem anderen Boot abgeschleppt zu werden!

Ausflug Gashällan

Am nächsten Tag sind wir dann gegen Abend nach Molpe am Kvarken Archipel zum Abendessen (sehr leckerer Fisch!) gefahren. Das Archipel zählt zum UNO Weltnaturerbe. Von da aus sind wir dann direkt weiter gefahren auf die Insel Bergö, eine kleine Insel auf der aber das ganze Jahr über Leute wohnen. So ungefähr 100 oder so. Es gibt aber ein immerhin ein Strandkiosk (ja, sogar mit Plumpsklo) und eine Mini-Tankstelle! Also ich fands so richtig süß und gechillt dort. Alles sehr entspannt! 🙂

Ausflug Bergö

Naja und dann kam auch schon meine erste finnische Hausparty. Erst haben wir schön mit Ila’s Schwester und Freund gegrillt und dann sind wir auf die Insel XY gefahren. Wir mit dem Auto, viele andere kamen natürlich mit dem Boot. Und wer wollte, ist dann zwischendurch auch einfach mal in die Sauna. So mitten auf der Party, betrunken, nachts um 1…aber das gehört wohl in Finnland sogar eher noch zum guten Ton 🙂 Also ich finds ja voll cool.

Und da wir schonmal bei stänkliv sind, ging’s dann am nächsten Tag gleich weiter auf die nächste Party bzw. Konzert in Närpes Downtown 😉 Eine schwedische Band namens Snowstorm ist aufgetreten. Ich kannte zwar keinen einzigen Song und hab auch kein Wort verstanden, aber es war ein echt lustiger Abend. Wie Dorfpartys halt so sind 😉

Party

Wer jetzt denkt, dass ich in einer Woche Finnland nur am Feiern gewesen wäre, der täuscht sich! Wir haben tagsüber durchaus auch gecoworked und einiges erledigt bekommen. Meistens nach einem langen und ausgiebigen Frühstück (zu dem Tommy dann mal eben kurz mit dem Jetski rüber kam) und vor einem späten Abendessen (da es ja immer so lange hell ist), meistens in gegrillter Form 🙂

Und natürlich war ich dann am letzten Abend auch noch in der finnischen Sauna. So wie es sich für einen Finnland Trip gehört. Und eine Sauna direkt am Meer mit Glasfront und Blick aufs Meer, beheizt mit echtem Holz…das ist schon echt was wert! 🙂 Entspannung pur sag ich da nur! Und wie es sich ganz klischeehaft auch gehört, hatte ich sogar tatsächlich auch das Glück, einen echten wilden Elch live und in Farbe zu sehen. Mitten auf dem Waldweg zu meinem Domizil 🙂 Leider war ich zu langsam mit dem Handy, so dass es kein Foto davon gibt. Aber ich schwöre, dass es so war!

Nunja, ich vermisse Finnland und den finnischen Sommer jetzt schon, auch wenn ich hier in Kopenhagen gerade eine gute Zeit habe. Am Sonntag geht’s dann weiter nach Budapest, auf welches ich auch schon sehr gespannt bin!!!

Jenny • 4. August 2016


Previous Post

Next Post

Comments

  1. Ilona Meyer 4. August 2016 - 11:18 Reply

    wie immer schön dich zu begleiten, so lernen wir auch ein bisschen die Welt kennen. LG Ma + PA

    • Jenny 4. August 2016 - 11:30 Reply

      Ihr müsst auch unbedingt mal nach Skandinavien reisen…wäre bestimmt voll euer Ding!

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published / Required fields are marked *

*